?

Log in

No account? Create an account
JBlog [entries|archive|friends|userinfo]
Jon

[ website | www.jonkowal.de ]
[ userinfo | livejournal userinfo ]
[ archive | journal archive ]

Links
[Links:| Ellis'nYard - my Band ]
[GPG fingerprint:| A5A3 C451 42FF 8D01 E375 3EA2 C97E AD2E 9923 8843 ]

February 6th, 2010

Für das Wohl des Volkes [Feb. 6th, 2010|01:22 pm]
Jon
[Tags|, , , ]

Mein Opa hat mir letztens eine Zeitschrift aus dem Jahr 1988 in die Hand gedrückt: Technische Gemeinschaft, Organ des Präsidiums der Kammer der Technik.

1988, ihr wisst schon. Zu dieser Zeit lebte mein Opa mit einem Haufen anderer Verirrter in dem Teil Deutschlands, der damals DDR genannt wurde, der aber in der gesamtdeutschen Geschichte quasi nicht mehr existiert. Ich mein... jeder kennt wohl den ersten deutschen Bundeskanzler der auch den Wendekanzler. Aber wer war der erste deutsche Staatsratsvorsitzende oder der Wendestaatsratsvorsitzende? Nagut, letzterer könnte gerade noch bekannt sein, weil er sich (nun wieder aus dem Gefängnis raus) zum 10-jährigen Mauerfalljubiläum in den Medien ein wenig in den Vordergrund geschummelt hatte. Egal.. ich wollt ja von der Zeitung meines Opas erzählen.

Aufreißer der Zeitschrift war "Neue Programme für jedes Problem?" und dahinter steckte ein Artikel voll Weisheiten für 8- und 16-Bit Computer, die ungeändert auch heute noch gelten, z.B.:
Die Grundregel heißt deshalb, automatisieren Sie nicht soviel wie möglich, sondern nur soviel, wie ökonomisch nötig.
Wenn der künftige Nutzer über das Schicksal der Automatisierungslösung entscheidet, dann ist es für den Projektanten am besten, von der ersten Minute an gut mit ihm zusammenzuarbeiten und auf (begründete) Extrawünsche einzugehen, auch wenn es schwerfällt.
Fehler bei der Einsatzvorbereitung sind nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Man muß davon ausgehen, dass der Nutzer im Routinebetrieb Fehler macht und daß überdies die Software auch Fehler enthält.
Aber vor allem:
Sie haben es nicht nötig, das Softwarefahrrad noch einmal zu erfinden, und Sie dürfen es auch nicht[2,3]. Fordern Sie aus der Zentralen Informationsbank Software (ZIBS) beim Datenverarbeitungszentrum Dresden eine Recherche zu vorhandenen Softwarelösungen für Ihr Problem an.
[...]
2 Anordnung über die Planung, Bilanzierung und Abrechnung von Software vom 13. 1. 1986
3 Anordnung über Informations- und Beratungsleistungen zur Entwicklung, Produktion und Mehrfachnutzung von Software in der DDR vom 26. 2. 1986
Interessant war aber auch ein Artikel zum Thema Technisches Gewissen. Daraus:
In den kapitalistischen Staaten stehen Wissenschaft und Technik im Dienste des Profits. Trotz bedeutender wissenschaftlich-technischer Leistungen und einer stürmischen Entwicklung der Produktivkräfte vollzieht sich in diesen Ländern eine zunehmende sozialökonomische Differenzierung in der Bevölkerung.
   Unter unseren gesellschaftlichen Verhältnissen arbeiten Wissenschaft und Technik für das Volk. An erster Stelle unserer vom XI. Parteitag der SED beschlossenen ökonomischen Strategie steht deshalb die Aufgabe, die Vorzüge des Sozialismus noch wirksamer mit den Errungenschaften der wissenschaftlich-technischen Revolution zu verbinden.
Und dann zu meiner größten Überraschung, der Artikel "Mitmachen bei UNIX":
Am 16. 3. 1988 fand im VEB Leitzentrum für Anwendungsforschung Berlin die 1. Tagung der Entwickler- und Anwendergemeinschaft UNIX-kompatibler Software statt. Die Gemeinschaft stellt sich das Ziel, die Anwendung von UNIX-kompatiblen Bestriebssystemen (MUTOS, PSU, WEGA, VMX u. a.) auf unterschiedlicher Hardware zu fördern und zur Erhöhung des Bestandes an Anwendungssoftware beizutragen.
link2 comments|post comment

iPhone vs. Web [Feb. 6th, 2010|03:27 pm]
Jon
[Tags|, , , ]
[music |Primitive Radio Gods - Standing Outside a Broken Phone ...]

The good thing about the iPhone is, that mobile users actually start using their mobile web browsers. The bad thing about the iPhone is, that mobile users expect the Web to work in their iPhone.

What's the big deal, you may think. In modern times at least the most basic web functions work in any browser, even on a phone. Well.. no! Not on the iPhone.

Imagine you want have a web page with a fixed header and a scrollable body. Not hard to imagine for you, I assume, those web pages have been around as long as I can think. I think I made the first of those in 1997. I remember those days when using frames was modern and Microsoft came up with the iframe which was one of the few web standards Microsoft pushed into all the other browsers... and then the search engines came around and weren't able to index framed pages very good and frames were considered bad design. Fortunately CSS 1 had been around for quite some time already and along with CSS we had the overflow property which allowed users to scroll in a fixed sized DIV.

So, around the year 2000 we started using CSS to have our webpage body scroll inside a DIV; no big deal. We developed entire web applications based on that easy concept and somehow that also found its way into our Band homepage. Because of the whole happiness of Internet Explorer fallacies I had to do a lot of scripting to get the page content scale to the web browser size. And it's still not perfect, because scaling only works proportionally (because of the background picture and the Internet Explorer not supporting 8-bit alpha channels in PNGs),... but the scrolling DIV thing worked flawlessly, even on the Internet Explorer. Now imagine that!

Around comes the iPhone. I still remember that spectacular keynote by Steve Jobs:
for i=1 to 10 do
An iPod, a phone, AND an Internet communications device!! YAY!
done
As long as the Internet has been made to work with the iPhone, I guess.

Why?:
The iPhone does not support the scrollable DIV feature!
WTF!? seriously. What. The. Fuck?!

So it happens that iPhone users are not able to scroll on our band web page and that's driving me nuts because lately I keep hearing: why doesn't your webpage scroll? Damned!

Today I started some research on the issue and maybe iScroll will help. I'm as curious as you probably are.

Update:
Not being an iPhone user I cannot check on this, but I just read the iPhone actually DOES support scrolling within a DIV, They've just decided to hide that function from the user.
Just use two fingers to scroll!
Now, you could've figured that out yourself, right?
linkpost comment

navigation
[ viewing | February 6th, 2010 ]
[ go | Previous Day|Next Day ]