?

Log in

No account? Create an account
Es bleibt spannend - JBlog [entries|archive|friends|userinfo]
Jon

[ website | www.jonkowal.de ]
[ userinfo | livejournal userinfo ]
[ archive | journal archive ]

Links
[Links:| Ellis'nYard - my Band ]
[GPG fingerprint:| A5A3 C451 42FF 8D01 E375 3EA2 C97E AD2E 9923 8843 ]

Es bleibt spannend [Dec. 1st, 2017|03:03 pm]
Jon
[Tags|, , ]

Beim morgendlichen Blick auf das Handy wurde ich schlagartig munter. Unser Flug von Denpasar nach Jakarta war ersatzlos gestrichen worden.

Zeit, Plan B zu aktivieren.

Wir hatten vorsorglich zu 8 Uhr einen Fahrer engagiert, der uns nach Gilimanuk bringen sollte, zur Fähre nach Java. Auf Java hatten wir einen Alternativflug gebucht, für den Fall, dass Denpasar wegen des Vulkans wieder geschlossen würde. Der war nun offenbar eingetreten.

Wir wurden etwas hektisch. So richtig hatten wir damit nun nicht mehr gerechnet und den Wecker etwas knapp auf 6:30 Uhr gestellt. Wir mussten fertig packen, frühstücken, auschecken und was man morgens halt noch so macht.

Nach der Dusche bat ich die Rezeption, die Airline Hotline für mich anzurufen. Ich wollte fragen, ob wir den gestrichenen Flug nach Blimbingsari umbuchen können (um die Kosten erstattet zu bekommen), das Gepäck durchchecken, etc.

Aber irgendwie kommts ja dann doch immer anders. Zum Glück kam ich bei der Garuda-Hotline schnell durch und mein Gegenüber sprach halbwegs verständliches Englisch, so dass ich alles nur zweimal erfragen musste. Lange Rede kurz... ich konnte uns auf einen früheren Flug ab Denpasar umbuchen. Unser Alternativflug ab Blimbingsari, Java, wurde storniert. Wegen des nun früheren Flugs ab Denpasar blieb es bei 8 Uhr Abfahrt vom Resort.

Fast pünktlich starteten wir kurz nach Acht die Fahrt zum Flughafen und die verlief auch ganz entspannt, bis Jelli sich ohne weitere Ankündigung übergab. Über uns, die Rückbank und den Teppichboden - wieauchimmer er das geschafft hatte. Und somit war meine einzige lange Hose nicht mehr wirklich tragbar. Wie dem auch sei.. Kurz das Auto geputzt, Jelli umgezogen und weiter zum Flughafen.

Am Flughafen gab es ziemlich strenge Zutrittskontrolle. Man wollte unser Ticket sehen, welches wir ja gar nicht hatten, weil telefonisch gebucht. Nach kurzer Diskussion ließ man uns aber durch. Während des Check-in lief die Frau dann plötzlich weg, um was mit einem Kollegen zu klären. Ein Infoblatt lag aus, dass der Flughafen Lombok geschlossen wurde. Sollte uns ja nicht betreffen, aber so richtig glaubten wir noch nicht an unseren Abflug. Aber schließlich konnten wir die Taschen abgeben und hielten frisch gedruckte Boardkarten in der Hand. Auf zum Gate...

So streng der Einlass zum Flughafen war, so lachs war die Handgepäckkontrolle. Zwei Liter Wasser, Cola, Tonic.. kein Problem.

An der Anzeigetafel war unser Flug natürlich, neben den gestrichenen Lombokflügen, der einzige ohne zugewiesenes Gate. Also nutzte ich die Zeit, um mir in einem der Shops eine lange Hose zu kaufen. Der Flughafen ist an sich echt nett gestaltet, die Läden strahlen Gemütlichkeit aus und sind nicht überteuert. Für ca. 40 Euro kaufte ich eine Hose und ein paar T-Shirts.

Dann stand auch das Gate zum Flug an der Tafel. Zusammen mit der Notiz, dass der Flug um eine Stunde verspätet wäre. Nun also 13 Uhr. Mann, mann, mann.. irgendwas ist echt immer. Aber auch egal, weil so unsere 10 Stunden Aufenthalt in Jakarta eben auf "nur" noch 9 verkürzt würden. Wir rätselten schon, was wir mit der vielen Zeit anfangen sollten. Man könnte ja zum Strand fahren. Aber die Lust auf weitere Autofahrten war uns eigentlich vergangen.

Knappe 3 Stunden später sitzen wir jetzt in Jakarta am Flughafen. Hier um die Ecke gibt's einen Vergnügungspark und eine große Shopping Mall. Die 8 Stunden bis zum Boarding bekommen wir schon rum.
linkReply